Traviarim

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Baronie Traviarim. Ein anderer Eintrag befasst sich mit der Stadt Traviarim.
Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern.
Baronie Traviarim
Traviarim (Lage)
Region: Abagund
Baronin: Kijeli von Marangar
Vogt: Praiodan Valdorin
Residenz: Schloss Traviarim
Lehnsfolge: Graf von Abagund
Einwohner: 4700
Freie: ausgewogen
Truppen: Garde der Baronin
Lehen: Junkertum Greifenhorst (600), Junkertum Apfeldorn (500), Edlenherrschaft Falkenhain (400), Edlenherrschaft Beornfirn (360), Edlenherrschaft Bogenwacht (360), Edlenherrschaft Grünengrund (300)
Städte: Traviarim (850)
Orte: Apfeldorn (400), Beornfirn (Dorf) (150)

Falkenhain, Firunsfreud, Grünengrund

Tempel: Peraine, Hesinde, Travia
Burgen: Gut Beornfirn (17), Alter Zollturm (4)
Wege: Rodasch, Reichsstraße 3, Rotbach, Eisbach

Angaben von: 1041
Kennziffer: ABA-04
NSC-Lehen: Ja
Gestaltung: Kanzler


Die Baronie Traviarim liegt im südlichen Abagund und gehört zur gleichnamigen Grafschaft. Drei große Straßen verlaufen durch das Abagund und an ihnen liegen die meisten Ortschaften, deren Namen es wert sind genannt zu werden. Vom Greifenpaß kommend verläuft die Reichstraße 3 über Honingen und Abilacht weiter nach Rodaschmund und Elenvina und durchquert dabei die Baronie in voller Länge. An dieser Straße liegen auch die Stadt und das Schloss Traviarim. Keine Mauern umgeben die Siedlung und auch der auf einem Hügel gelegene Wohnsitz der Barone ist ohne gemauerte Wehr. Stattdessen sieht man abseits der Strasse ordentliche Reihen von Äpfelbäumen, die die Grundlage für den berühmten Traviarim'schen Apfelmost bilden. Westlich von Traviarim entspringt der Rotbach, benannt nach den rostroten Kieseln in seinem Bett. Zermahlen sind diese sowohl der Stofffärberei dienlich, als auch in der Tünche vieler Häuser verwendet und stellen Traviarims zweitwichtigstes Exportgut dar. Im Süden wird die Baronie durch den Rodasch begrenzt, er bildet mit seinen Anlegern für Flußschiffer in Grünengrund und Bogenwacht den zweiten wichtigen Verkehrs- und Handelsweg. Er liefert außerdem mit seinen Fischgründen einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung. Die Dörfern Apfeldorn, Beornfirn, Falkenhain und Firunsfreud sowie einige kleinere Weiler versorgen die Baronie mit allerlei landwirtschaftlichen Erzeugnissen.


Herrschaft

Die Baronin Kijeli von Marangar von Traviarim ist im Herbst 1039 mit dem albernischen Heerbann in den Osten gezogen um gegen Helme Haffax Schergen zu streiten. Kijeli und ihr Gefolgsmann Carolin von Falkenhain sind bis zum heutigen Tage nicht zurückgekehrt, ihr Schicksal ist ungewiss.

Die Baronie wird in der Abwesenheit der Baronin von dem Vogt Praiodan Valdorin verwaltet.


Baroniehofhaltung


Adelsherrschaften

Hochadel

Wappen haus marangar.png

Haus Marangar


Die Junkerherrschaften des Niederadels

Wappen haus valdorin.png

Haus Valdorin

Wappen haus undefiniert.png

Haus Apfeldorn


Die Edlenherrschaften des Niederadels

Wappen haus niamrod.png

Haus Niamrod


Wappen haus undefiniert.png

Haus Falkenhain


Wappen Rotwassern.png

Haus Rotwassern


Die Ritterherrschaften des Niederadels

Gefallene oder Vertriebene Häuser

Wappen haus Caloin.png

Haus Caloin

Die Familie herrschte einst über die Edlenherrschaft Bogenwacht. Während der Besetzung Traviarims, im Unabhängigkeitskrieg, durch den Nordmärker Baron von Tandosch wird den Caloin das Lehen Bogenwacht aberkannt.


Persönlichkeiten Traviarims

Traviarims Nachbarn

Im Westen grenzt Traviarim an die Baronie Crumold, im Norden an die Baronie Otterntal, im Osten an die im Honinger Land gelegenen Baronien Lyngwyn und Hohenfels und im Süden an die im Herzogtum Nordmarken gelegene Baronien Kyndoch und Tandosch.


Historie

Das Haus Rotwassern stellte seit der Garether Ägide die Barone von Traviarim. Nach Ende des Bürgerkriegs verlor die Familie diesen Titel an die Marangar.

765
Ein ursprünglich aus dem garetischen stammender landloser Ritter Leuenhard wird durch den Reichsvogt mit der Baronie belehnt. Der Ritter nimmt daraufhin den Namen von Rotwassern an.
1014
Die, einem alten tobrischen Rittergeschlecht entstammende, Kijeli von Marangar wird Baronin von Traviarim.
1028
RON Traviarim wird auf Befehl des Reiches durch Baron Irian von Tandosch besetzt. Dabei wird er von Reichstruppen unter Ritter Kalman von Heiternacht unterstützt
1034
HES Ein Drache fällt in Traviarim ein
1042
TSA Adelstreffen der Baronie Traviarim. Wider erwartend tritt die Gefahr einer drohenden Überschwemmung hinter die Debatte über eine Erhöhung der Rüstungsausgaben zurück.
TSA der Rodasch tritt über die Ufer und überflutet weite Teile des südlichen Gebietes der Baronie.


Quellen

  • Am Großen Fluss Seiten 51, 53

inoffiziell