Ruada Stepahan

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Ruada Stepahan
RuadaVonDraustein.jpg
Wir weichen nicht!
Position: Ritterin
Dient: Rondred Stepahan
Stand: adlig I (Amtsadel)
Profession: Ritter
Ausbildung: Rheged Taladan
Zöglinge: Invher Darrag (1031)
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,70
Gewicht: 63 Stein
Augen: blau und grün
Haare: rot
Tsatag: 7. RAH 1019 BF (27)
Wohnort: Burg Crann Feyaras
Gebiet: Grfs. Abagund
Familie: Haus Stepahan
Familienstand: verheiratet
Partner: Godric Glenngarriff (1020)
Eltern:  Ewaine 'Sturmruf' von Draustein Zu Boron gegangen, Herdan von Trussnitz Zu Boron gegangen
Kinder: Lialin Ewaine Glenngarriff (1045)
Geschwister: Ruan Stepahan, Rondred Stepahan (Halbbruder), Jaslina vom Draustein (Halbschwester)
Verwandte: Maelwyn Stepahan (Tante) Zu Boron gegangen, Arlan Stepahan (Vetter)
Verbündete: Avana Taladan, Arnbrecht Wellenstein, Faolyn ui Niamrod, Finn Glenngarriff, Thalania Stepahan, Aife von Nymphensee, Rhonwen Ildborn, Rhéged Taladan, Godric Glenngarriff
Gegner: Draell Tarlinghardt
Turniere: Keine Angabe


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus stepahan.png

Angaben von: Boron 1045Der Datenwert „Boron“ kann einem Attribut des Datentyps Zahl nicht zugeordnet werden sondern bspw. der Datenwert „1045“.
NSC: Nein
Spieler: Ruada



Inoffizieller Charakter



Ruada Stepahan ist die Zwillingsschwester von Ruan Stepahan und die Halbschwester von Rondred Stepahan, dem Baron von Wallersrain. Ihre Mutter war die verstorbene Ewaîne 'Sturmruf' von Draustein, Rondrageweihte und Schwester der Gräfin Maelwyn Stepahan. Ruada war die Schildmaid von Rhéged Taladan, dem Kanzler Drausteins, ehe sie nach der Schlacht um Mendena am 30. Rahja 1039 BF von Baron Arlan Stepahan zur Ritterin geschlagen wurde. Ihm diente sie nach der Rückkehr aus ihrer Heckenzeit als Dienstritterin am Grafenhof von Bredenhag. Nach ihrem Traviabund mit Godric Glenngarriff wechselte sie gemeinsam mit ihrem Gemahl in den Dienst des Barons von Wallersrain

Erscheinung

Durch ihre auffallend blasse Haut, die anders als bei den meisten Rothaarigen nahezu keine Feenküsschen aufweist, mag Ruada auf den ersten Blick zerbrechlich wirken. Doch ihr ruhiger und kritischer Blick lässt vermuten, dass hinter dem niedlichen Gesicht ein äußerst sturer Kopf steckt. Besonders auffällig sind die unterschiedlichen Augenfarben (das linke Auge blau, das rechte grün), die nur in wenigen Ausnahmefällen in ein gleichmäßiges Grün überwechseln. Meist handelt es sich dabei um Situationen, die die junge Frau emotional sehr aufwühlen. Ihr rotes, feines Haar trägt Ruada meist zu einem Pferdeschwanz gebunden. Gerüstet ist sie üblicherweise mit Kettenzeug und Helm. Ruada bevorzugt den Kampf mit Langschwert und Schild, auch wenn sie den Anderthalbhänder ebenfalls zu führen versteht.

Hintergrund

Ruada verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend im fernen Windhag, wohin man sie während des Unabhängigkeitskrieges gemeinsam mit anderen Anverwandten und Edelfreien in Sicherheit gebracht hatte. Schon früh zeigte sich, dass das Mädchen, anders als ihre Halbschwester Jaslina ihrer verstorbenen Mutter, nacheifern und dem Weg des Schwertes folgen würde.

Mit der Zeit zeigte sich jedoch mehr und mehr der Einfluss ihres Schwertvaters Rhéged Taladan, der Ruada ermutigt, sich neben dem Rondradienst auch den Lehren der anderen Götter zu öffnen. So wich die einstige Verbissenheit in Ruadas Streben mehr und mehr einer gewissen Neugier. Sie weiß es inzwischen wohl zu schätzen, dass Rhéged ihr nicht nur die Lehren des Kampfes, sondern auch ein tieferes Verständnis für die Minne oder die Diplomatie nahezubringen wusste. Trotz des angespannten Verhältnisses zwischen den Taladan-Geschwistern zählt Ruada seit Beginn ihrer Knappenzeit auch die Schwester ihres Schwertvaters, Avana Taladan, zu ihren Vertrauten. Auch wenn der einstmals enge Kontakt zur Baronsgemahlin deren Wechsel nach Aiwiallsfest nicht überdauert hat.

Ruadas Favorit war lange Zeit der drei Jahre ältere Arnbrecht Wellenstein, der ihrem Vetter Arlan Stepahan als Knappe diente, ehe er sich nach seinem Ritterschlag der Markgräfin von Rommilys verpflichtete. Während der Feierlichkeiten anlässlich des Traviabunds von Kaigh Fenwasian und Avana Taladan zu Aiwiallsfest kam es im Efferd 1038 BF zu einem Stelldichein mit Faolyn ui Niamrod. Auch wenn es Ruada nicht gelang, diese Liebschaft vor ihrer Familie und ihrem Schwertvater geheim zu halten, mag die Verbindung der beiden jungen Ritter den meisten Außenstehenden jedoch verborgen geblieben sein. Seit der gemeinsamen Heckenzeit schien sich das Paar allerdings zunehmend zu entzweien. So verwunderte es auch nicht, dass Ruada sich seit ihrer Rückkehr nach Albernia zu einer interessanten Partie mauserte, um die insbesondere der Wallersrainer Junkerserbe Godric Glenngarriff offen buhlte. Ruada schien derweil Interesse an dem Heckenritter Brandred Albarung zu hegen, der ihr dann auch beim Feenreiten zu Abagund im Jahr 1043 seinen Sieg widmete. Kurz darauf jedoch gab das Haus Stepahan offiziell die Verlobung Ruadas mit Godric Glenngarriff bekannt. Der Traviabund folgte am 4. Travia 1044 BF auf dem Junkergut Feenloh in Wallersrain.

Während ihrer Heckenzeit gelang es Ruada, mit Hilfe der jungen Weidener Rondra-Geweihten Fiana Rovazifa von Baliho die Spur ihres leiblichen Vaters aufzunehmen. Sie folgte den Hinweisen bis nach Weiden, wo sie nach einem eher unerfreulichen Zusammentreffen mit Vertretern der Familie von Trussnitz gemeinsam mit Faolyn bei der angehenden Gräfin von Bärwalde, Griseldis von Pallingen, für den Winter unterkam, ehe die beiden die Heimreise nach Albernia antraten und dort eine Anstellung am Bredenhager Grafenhof annahmen. Mit ihrem Traviabund wechselt Ruada gemeinsam mit ihrem Gemahl nach Burg Crann Feyaras.

Seitdem Ruada bei Waffenübungen im Rahmen des Treffens der Besten 1034 BF durch Morgan Kerkalls Klinge schwer verletzt wurde, wird sie von düsteren Visionen geplagt.

Tsalauf

1019 Geburtsjahr
Ruada wird als drittes Kind von Ewaine 'Sturmruf' von Draustein und als Zwillingsschwester von Ruan vom Draustein geboren.
1028
Boron: nach einer Schreckensvision von Rhona 'Leuenglanz' von Draustein - Schwertschwester der Rondra auf der belagerten Burg - wird Ruada mit Angehörigen der Steinvasallenfamilien Falkraun, Taladan und Wellenstein unter dem Schutz von Rhéged Taladan und Arlan Stepahan sowie der dienenden Ritterin Eâchain Arland über den Großen Fluss in die Grenzmarken in Sicherheit gebracht. Durch Hilfe von Baron Allwyn Farnwart finden die Flüchtlinge ein Obdach auf Burg Windischhöh in der Baronie Rondbirge, der Heimstatt des alten Adelsgeschlecht derer von Windisch.
1028-1032
Pagenzeit auf Burg Windischhöh.
1032
Travia: Rückkehr nach Draustein und Fortsetzung der Pagenzeit.
1034
Rondra: Beginn ihrer Knappenzeit unter Rhéged Taladan. Das Haus Stepahan lädt zur größten Ritterturney Albernias, dem ehrwürdigen Treffen der Besten. Überraschend stirbt Baron Allwyn Farnwart von Grenzmarken auf Burg Draustein. Sturmritt in die Grenzmarken noch während der Turney: mit Rhéged Taladan, Lûran Falkraun, Rhona Leuenglanz von Draustein, Baronin Aedre Arodon-Glenngarriff, Rondirai Mardhûr und einem Vertrauten der Baronin von Glydwick namens Fiach.
1035
Praios: Maelwyn Stepahan wird in Havena zur neuen Gräfin von Bredenhag erhoben.
Efferd: Im Vorfeld der Vermählung von Ilaine vom Draustein mit Baron Illaen Crumold von Crumold reist Ruada mit ihrem Schwertvater zu Gesprächen mit Lidhwaen Crumold in die Baronie Crumold. Reise in die Feenwelt in Begleitung von Baronin Aedre Arodon-Glenngarriff, Baron Arlan Stepahan, Rhéged Taladan, Lûran Falkraun sowie dem Ritter Bran Fulcor von Fuchsstein
Phex: Vermählung von Ilaine vom Draustein auf dem Jagdgut Firunshag in Gräflich Bredenhag mit Baron Illaen Crumold von Crumold.
Peraine: Teilnahme an einer Jagdgesellschaft des Barons Kaigh Fenwasian zu Aiwiallsfest gemeinsam mit den Rittern der Schwarzen Distel Rondragoras von Wolfsstein, Phelothian Pendraza, Mardug Eryn und der Distelknappin Mhorena von Wolfsstein. Kampf gegen marodierende Orks.
1036
Efferd: auf der Hochzeitsturney zur Hochzeit des Finnian ui Bennain mit Talena vom Draustein trägt sich Ruada neben Morena von Wolfsstein in die Siegerliste ein.
Ingerimm: Vermählung von Glennir ui Llud, Baron von Albentrutz mit Lysira Bennain und Praiowyn ui Llud, Baron von Bockshag mit Eorwen Glenna ni Riunad
1037
Boron: Suche nach Ruadas verschollenem Halbbruder Rondred Stepahan gemeinsam mit Rhéged Taladan, Luran Falkraun, Morgan Kerkall, seiner Schreiberin Aife von Nymphensee, dem Bredenhager Jagdmeister Annlir von Yennalin, Iolar von Norley und dessen Knappin Rhonwen Ildborn. Aufklärung grausamer Taten auf dem Blutulmenhof im Dakenmoor
Hesinde: Botenritt nach Mardhûrs-Wehr zu Rondirai Mardhur. Gemeinsame Rückkehr nach Burg Draustein.
Rahja: Anreise zum Grafenkonvent nach Bredenhag und Begebenheiten im Schallerwald.
1038
Praios: Heimkehr und Kriegsrat auf Burg Draustein. Reise zu ihrem Halbbruder Rondred Stepahan, der überraschend zum Kronrat erhoben wurde. Ende des Götternamens Teilnahme an der Fürstenkrönung von Prinz Finnian ui Bennain durch Kaiserin Rohaja von Gareth in Havena.
Rondra: Reise in die Grenzmarken, gemeinsam mit Iolar von Norley, Rhonwen Ildborn, Morgan Kerkall, Aife von Nymphensee, Thalania vom Draustein, Mara vom Schwarzen Tann und Faolyn ui Niamrod. Treffen der Besten auf Burg Draustein. Das letzte Treffen liegt bereits vier Jahre zurück. Vermählung von Arlan Stepahan mit Farnhild von Hohenstein.
Efferd: Vermählung Rhéged Taladans mit Rondirai Mardhûr auf Jasalintir (HF40). Ende des Mondes Gast auf dem Traviabund von Kaigh Fenwasian und Avana Taladan zu Aiwiallsfest.
Travia: Teilnahme an den Feierlichkeiten anlässlich des Traviabunds von Ewaine ni Niamrod und Arnbecht Wellenstein zu Draustein
1039
Travia: Heerschau zu Honingen
Tsa: Besuch der Pfalz Bibergau in Weiden im Gefolge des Grafen Cullyn ui Niamad
Ingerimm: Heerschau zu Gallys
Rahja: Befreiung der Ortschaft Flussbuckel aus den Händen des Feindes; Schlacht von Mendena; Ritterschlag durch Baron Arlan Stepahan am 30. Rahja, gemeinsam mit Faolyn ui Niamrod, Mara vom Schwarzen Tann und Ruadûr von Windisch
1040
Praios: Teilnahme am Vorauskommando unter Hesindion Gorm von Schwertleihe, Auskundschaften von Burg Blauzahn in der Baronie Königsweber in der Rommilyser Mark
Herbst: Ruada macht sich im Gefolge von Arlan Stepahan unmittelbar nach Rückkehr vom Tobrienfeldzug zum Farindelwald auf, um die Gunst der Holden zu suchen. Dabei werden sie allerdings von Dunklen Feenwesen angegriffen und Arlan schwer verwundet.
Boron: Teilnahme an der Grablegung von Gräfin Maelwyn auf Burg Draustein und Ritterschlag von Linbirg Madahild Farnwart sowie Ardan Falkraun(HF45/46). Reise nach Havena zusammen wichtigen Persönlichkeiten des Niederadels in Gesellschaft der Stepahan und deren Vasallen.
01.Hesinde: Arlan Stepahan wird in Havena von Fürst Finnian ui Bennain zum Grafen Bredenhags gekürt; Ruada tritt offiziell in die Dienste des Grafen
Anfang Peraine: Begleitung Rhéged Taladans in die Baronie Crumold zu Zeiten des Prozesses gegen die Räuberbande "Wolfsrudel", Begegnung mit Annlair Crumold, Aedre Arodon-Glenngarriff, Bran Fulcor von Fuchsstein und weiteren Rittern der Wacht sowie Ilaine vom Draustein und Éachain Arland
Mitte Peraine: Berichterstattung am Grafenhof; Ruada wird in die Heckenzeit entlassen
Ende Peraine: Besuch ihrer Base Thalania auf Burg Draustein; Beginn der gemeinsamen Heckenzeit mit Faolyn ui Niamrod; Aufbruch nach Perricum
Rahja: Ankunft in Perricum
1041
Praios: Nachforschungen in Perricum
Winter: Winterquartier in Weiden
Tsa: Rückreise nach Albernia
Phex: Rückkehr an den Bredenhager Grafenhof
1042
Praios: Teilnahme am Feenreiten zu Abagund
24. Praios: Teilnahme am Bredenhager Buhurt, Mitglied der Siegergruppe des Buhurt; Godric Glenngarriff wirbt um Ruada
22. Rondra: Teilnahme am Treffen der Besten, 2. Platz bei den Leichten Handwaffen; Godric Glenngarriff erbittet ein Minnepfand von Ruada
1043
Praios: Teilnahme am Bredenhager Buhurt, Ruada wird erneut von Godric Glenngarriff geminnt
Rondra: Teilnahme am Treffen der Besten, Anbahnung einer Verbindung mit Godric Glenngarriff, Ruada begleitet dessen Vater zum Abschlussbankett
Efferd: Ruada begleitet Graf Arlan zum Baihir auf der Insel Niolach
Efferd: Gast beim Pferdemarkt und Knappenturnier in Glenach; Jagd auf Pferdediebe mit Iolar von Norley, Skanjer Darrag, Eamonn ui Rannog, Ortron von Alvenbruck, Siana Falkraun und Kilian von Rickenbach
Travia: Teilnahme am Feenreiten zu Abagund, Kampf gegen den lange im Farindel verschollenen Arwulf von Singersberg und die dunkle Fee Raraen gemeinsam mit Rhonwen Ildborn, Aillyn Faithûr, Daeron Ildborn, Leanna Widra, Brandred Albarung und einigen anderen Streitern; Brandred Albarung widmet Ruada seinen Turniersieg
Boron: Gast zu Feierlichkeiten auf Moranshall
Winter: Unterredung mit Godric Glenngarriff auf Burg Bredenhag
Tsa: Haus Stepahan gibt das Verlöbnis zwischen Ruada und Godric Glenngarriff bekannt
Peraine: Teilnahme an der Turney von Havena
1044
Praios: Ruada reist begleitet von den zwei Heckenreiterinnen Siona Aldewen und Rowena Plattenhardt zu einem Vorgespräch mit Mutter Geselwen nach Feenloh
4. Travia: Traviabund mit Godric Glenngarriff
12. Travia: Gast bei der Einweihung des Rondra-Tempels von Bredenhag
Boron: Ruada tritt gemeinsam mit Godric Glenngarriff in die Dienste ihres Bruders Rondred Stepahan.
26. Phex: Gast bei der Verlobungsfeier von Rhonwen Ildborn mit Roderick von Schwarzenklamm auf Schwarzenklamm in Fuxwalden
1045
5. Rondra: Gast auf der Hochzeit von Rhonwen Ildborn mit Roderick von Schwarzenklamm auf Schwarzenklamm in Fuxwalden
Efferd: Gast beim Herbstturnier in Yantibair (1045), Ruada nimmt Invher Darrag als Knappin an
9. Boron: Geburt der Tochter Lialin Ewaine auf Feenloh
Peraine: Gast auf der Hochzeit von Linbirg Madahild Farnwart mit Kilian von Rickenbach auf Burg Leuwenstein
28. Ingerimm: Gemeinsame Teilnahme mit Rondred Stepahan und Daran Farranar am Adelsrat in Draustein, welcher von Baron Arlan Stepahan im Vorfeld des Tag des Blutes einberufen wurde.
ab Ende Ingerimm: gemäß ihrem Vorschlag gemeinsame Reise mit ihrer Schildmaid der Edlen Éachain Arland von Burg Draustein zum Grünen Haus, um dort möglichst den Bruder der Edlen zu treffen.
1046
Ende Praios: Teilnahme am Bredenhager Buhurt.


Zitate

  • "Wo wir hingehören, kann uns nur unser Herz sagen. Doch Familie, Pflicht und Ehre machen es uns schwer, diese Stimme zu vernehmen, und noch viel schwieriger, ihr auch zu folgen."
    "Nicht alle Kämpfe werden nach außen getragen. Vielleicht sind die, die in unserem Inneren stattfinden, sogar die härtesten."
    - bei einer Unterredung mit Arnbrecht Wellenstein, Treffen der Besten 1034 auf Burg Draustein


  • "Mir schien, als sähe ich zum ersten Mal nicht die Kämpferin, sondern die Frau in Euch. Es war, als wollten uns die Göttern ein Zeichen geben, dass wir trotz aller Pflichten nicht vergessen sollten, dass wir Menschen sind, ... und dass in all unserem Sein und Handeln etwas Schönes liegt."
    - gegenüber Rhona Leuenglanz von Draustein, nach Ermutigung durch die Gastgeberin der Leidenschaft Talena Darilon, Treffen der Besten 1034 auf Burg Draustein


  • "Worte hast du nun wahrlich genug gemacht. [...] Allein, du solltest nicht vergessen, dass Worte nicht alles sind. Unsere Taten sind es, an denen wir uns messen lassen sollten. Bei Rondra!"
    - im Streit mit dem Hohenfelser Knappen Sean Branwyn, Treffen der Besten 1034 auf Burg Draustein


  • "Es gibt auf Dere nicht nur Schwarz und Weiß. Ich habe in die Schatten geblickt, und ich habe das Licht gesehen. Beide sind ein Teil von uns. Das eine kann nicht ohne das andere sein. Doch manchmal verirren wir uns in der Dunkelheit. Du sagst, in dir sei nichts Gutes zu entdecken? Ich sage: Du irrst!"
    - zu Faolyn ui Niamrod beim Traviabund von Kaigh Fenwasian und Avana Taladan im Efferd 1038 BF auf Aiwiallsfest



  • "Weitblick ist im Grunde nichts Schlechtes, doch um ihn zu erlangen, ist es unabdingbar, dass man auf einem sicheren Fundament steht. [...] In jedem Fall denke ich, dass der Griff nach den Sternen nicht das Richtige ist, wenn es darum geht, die Familiengeschicke zu lenken, wie Ihr es so schön ausdrückt."
    - zu Ewaine ni Niamrod beim Abschlussbankett zum Treffen der Besten (1042) auf Burg Draustein


  • "Was mein Herz begehrt? Wenn ich das nur wüsste! Und überhaupt, warum seid Ihr Euch gar so sicher, dass ich mir oder irgendjemand sonst etwas vormache und um jeden Preis aus der Tradition ausbrechen will? Ihr kennt mich nicht einmal!"
    - zu Hulda, der Seherin, auf dem Jahrmarkt am Rande des Bredenhager Buhurt (1043)



  • "Wer wäre ich denn, mir zu wünschen, weiter von Euch hofiert zu werden, wenn ich Euch noch keine eindeutige Antwort geben kann. Am liebsten wäre mir, Ihr folgtet einfach weiter Eurem Herzen."
    - im Heilerzelt zu Godric Glenngarriff beim Bredenhager Buhurt (1043)


  • "Sie hat einige falsche Entscheidungen getroffen, aber das ändert nichts daran, was sie für mich ist."
    - Ruada über ihre in Ungnade gefallene Base Thalania zu Godric Glenngarriff bei Gesprächen auf Burg Bredenhag im Winter 1043 BF



Turnierprofil

  • Kennziffer:
  • Wappen: schreitender silberner Löwe auf rotem Grund
  • Helmzier: (---)
  • Reittier: Sionnach (Yantibairer Windmähne, Fuchshengst, Streitross)
  • Sattelfestigkeit: Erfahren
  • Kampfstil: Ausgeglichen
  • Ambition (Handwaffen): bedacht
  • Ambition (Tjost): bedacht
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Kompetent
    • Schwere Handwaffen (SH): Erfahren
    • Wurfwaffen (WW): --
    • Schusswaffen (SW): Durchschnittlich
    • Lanzenreiten (LR): Kompetent
    • Buhurt (BH): Kompetent

Quellen

inoffziell

Briefspiele


irdischer Kontakt

Dieser Charakter wird betreut von Ruada.