Niamad ui Bennain (Burggraf)

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boronsrad.pngNiamad ui Bennain
Position: Vogt von Provinzherrlich Abagund (vor 1020-1028), Junker von Madagund (vor 1020-1028)
Stand: adlig
Anrede: Hochgeboren
Profession: Keine Angabe
Spezies: Mensch
Kultur: Flussleute
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Tsatag: 16.PHE 992
Borontag: RON 1028
Gebiet: Keine Angabe
Familie: Haus Bennain
Familienstand: verheiratet
Partner: Lysira Helman
Eltern: Karto ui Bennain (967)
+­ Efferlil Raighillin (971) 
Kinder: Tronde Cuanu ui Bennain (1021)

Nandurius ui Bennain (1022)
Sylmada ni Bennain (Abagund)v (1022)
Badomar Gerbald ui Bennain (1028)
Gaspard Alrik ui Bennainv (1028)

Geschwister: Rudmarel ui Bennain (988Zu Boron gegangen)

Theyra ni Bennainv3 (989Zu Boron gegangen)
Maytha ni Bennain (990Zu Boron gegangen)
Jornget ui Bennain (990Zu Boron gegangen)
Ismida ni Bennain (991)
Lusmina ni Bennain (996)
Sylmada ni Bennainv1 (996)
Helmwyr ui Bennain (1002Zu Boron gegangen)


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: Keine Angabe


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus bennain madagund.png

Angaben von: 1028




Inoffizieller Charakter



Niamad ui Bennain lebte vom 16. PHE 992 bis RON 1028. Er war Burggraf von Königlich Abagund und entstammt der Abagunder Linie der Familie Bennain.

Niamad war wie sein entfernter Onkel - Cuanu ui Bennain - ein gerechter, wenn auch eher nachsichtiger Regent, der einen Großteil seiner Aufgaben seinen Untergebenen überließ. Dies betraf ganz besonders die militärischen Belange seiner Vogtei. So wappnete sich der charmante Burggraf und Schwiegersohn des ehemaligen Marschalls nur ungern mit dem Schwert. Am liebsten waren ihm ohnehin Laute und Feder, die er meisterlich zu führen verstand. So ist es eine Ironie, dass er ausgerechnet als Folge der Schlacht bei Crumolds Auen ums Leben kam.

Nominell wollte Niamad, das Güldus sich wie ein Vater um seine Kinder kümmert, aber organisiert hatte er, für den Ernstfall, das Tronde unter dem Schutz von Relerion zu seiner Schwester Ismida gebracht wurde und dort fern ab jedes Gräuel seine Krieger aus Bildung erhalten sollte. Die Geschwister Nandurius und Sylmada sollten mit Ihrer Mutter unter den Schutz ihres Vaters Throndwig Raul Helman begeben. Plaig sollte die Geschäfte Abagunds weiter leiten bis Thronde die Vogtei übernehmen könnte.

Historie

1020
(5. RON) Traviabund mit Lysira Helman
1023
(ING) Gastgeber des Grafenbaihirs auf Burg Utengund