Annlair Crumold

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt wird momentan überarbeitet.
Annlair Crumold
Crumold - Vigilate! (Crumolds, seid wachsam!)
Position:
Stand: adlig III (Hochadel)
Profession: Ritter
Zöglinge: Rilaie Achem (1020)
Wappen: Naturbild krummer Baum auf Silber
Spezies: Mensch
Kultur: Alteingesessen
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,82
Augen: blau
Haare: schwarz
Tsatag: 996 (50)
Gebiet: Grfs. Abagund
Familie: Haus Crumold
Familienstand: verheiratet
Partner: Rahjalyn Herlogan (998)
Eltern:  Conaill Crumold
Kinder: Ewain Conaill Crumold Herlogan (1023)

Ardis Peranwyn Crumold Herlogan (1025)
Conaill Crumold, Ardis Crumold

Geschwister: Illaen Crumold, Laeg Crumold, Glenna Crumold, Neelke Crumold
Verwandte: Lidhwaen, Gaelwic, Jast Irian, Dunvallo, Merewyn
Verbündete: Haus Stepahan, Haus Herlogan, Haus Arodon
Gegner: Jast Irian Crumold
Turniere: Keine Angabe


Wohlstand: hinlänglich
Ruhm: groß
Einfluss: ansehnlich


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus crumold.png

Angaben von: 1043
NSC: Nein
Betreuer: Crumold



Offizieller Charakter
Verwendung entsprechend der Fan-Richtlinien der
Ulisses Spiele GmbH



Annlair Crumold ist der zweitgeborene Bruder des Barons von Crumold. Ritter und Kämpfer in Tobrien, der einen Zug mit Flüchtlingen nach Albernia brachte und sie in einem Edlengut in Weidenau (Emain Macha) ansiedelte. Während der Albernischen Separation engagierte er sich zunächst auf nordmärkischer, dann auf invhertreuer Seite und war zeitweise Burgvogt von Westwacht in Yantibair. Auf dem Schicksalsturnier gewann er das Edlentum Aradh Gemhar. Nach dem Edlenzug 1035 war Annlair im Osten des Mittelreiches und nahm an den Kämpfen am Todeswall teil. Anschließend kehrte er auf Wunsch der Familie nach Crumold zurück und fungierte während einer längeren Krankheit von seinem Bruder Illaen Crumold als Vogt von Crumold. In dieser Funktion führte er das Crumolder Gefolge in den Osten zur Schlacht gegen Haffax und kämpfte in Mendena. Nach seiner Rückkehr tauschte er zunehmend das Schwert gegen Wort und Feder ein und vertritt die Interessen des Hauses Crumold vor allem auf dem diplomatischen Parkett. Dazu intensiviert er die Bande zu den Fenwasian ebenso wie zum Grafen vom Abagund Cullyn ui Niamad. Annlair ist verheiratet mit Rahjalyn Herlogan, der Baronin von Glydwick mit der er zwei Kinder, Ewain Conail (*1023 BF) und Ardis Peranwyn (*1025 BF) hat, jedoch seit der Geburt des zweiten Sohns nicht zusammen lebt.

Erscheinungsbild

Annlair ist ein mittelgroßer, grauhaariger Mann mittleren Alters und trägt einen zumeist wohl gestutzten grauen Bart. Seine Erscheinung ist die eines Veteranen, dem auch jetzt noch der Kampf und die Queste nicht fremd sind. Sein Blick ist zumeist aufmerksam, mitunter beobachtend. Er wirkt oftmals reserviert, doch vermag er im Gespräch durchaus auch eine Zuhörerschaft zu gewinnen. Annlair ist stets schwarz gekleidet, wobei seine Kleidung dem Anlass entsprechend zwischen dem höfischen Edlen Gewand und der Rüstung leichter Reiterei variiert, letztere geprägt von deutlichen Gebrauchsspuren und dennoch gut gepflegt. Im Turnier, zu dem er jedoch nur noch selten antritt, trägt er eine schwarzen Wappenrock mit dem Familienwappen derer von Crumold, dem naturfarbenen verkrümmten Baum auf Silber.

Werdegang

996 B.F.
Annlair wird als zweier Sohn von Conaill und Laille Crumold auf Burg Crumold geboren
1020 B.F.
Zunächst gegen den Willen, dann mit dem Segen des Vaters zieht Ritter Annlair nach Tobrien und schließt sich den kaiserlichen heer gegen Borbarad an
1021 B.F.
Annlair bringt auf Befehl des Tobrischen Kanzlers Delo von Gernotsborn Tobrische Flüchtlinge nach Albernia und wird von Baron Dunin Arodon von Weidenau mit der Siedlung Emain Macha belehnt
1022 B.F.
Connail Crumold, der Vater Annlairs stirbt bei einem Perval-Turnier gegen Ludeger von Rabenmund, dem Truchsess Darpatiens. Annair gilt als Nachfolger bis überraschend der verschollene Bruder Illaen Crumold von Jast irian Crumold vorgestellt wird. Bei der vorgestellten Person handelt es sich, wie später herauskommt, um einen Hochstapler. Annlair verzichtet auf seine Anwartschaft auf den Baronstitel.
Rahjalyn Herlogan, Baronin von Niederhoningen und Annlair Crumold, Junker von Emain Macha heiraten während der Festlichkeiten des Turniers von Draustein, ausgerichtet von Baron Corrin Stepahan ä.H.
1023 B.F.
Ewain Conaill wird im Firun geboren
1023-1025 B.F.
Annlair schließt sich wiederholt dem Widerstand in Tobrien, insbesondere der Wolfsfährte, an.
1026 B.F.
Annlair kämpft im Orkensturm. Sein Sohn Ewain Conaill verschwindet aus Niederhoningen
1027 B.F.
Annlair bittet Macha Arodon, Baronin von Weidenau um Entlassung und schließt sich der Familie Crumold um den Grafen Jast Irian von Crumold an.
1028 B.F.
Annlair kämpft in der Schlacht bei Crumolds Auen zusammen mit seinen Brüder Baron Illaen von Crumold und Laeg Crumold unter dem Befehl des Oberst Lupold von Greifenberg auf Seiten des Herzogs von Nordmarken für das Mittelreich. Wenige Wochen später schließen sich die Crumold-Brüder der Königin in Weidenau an. Annlairs Bruder Laeg kämpft fortan auf der Seite der Königin. Baron Illaen leistet im Gundewald als einsamer Ritter Widerstand gegen Lupolds Schergen.
1029 B.F.
Annlair kämpft im Turnier von Feenquell um die Grafenwürde. Er wird zum Unwillen der albernischen Adeligen von Weidener Gefährten aus seinen Kämpfen in Tobrien unterstützt. Aufgrund seiner erfolgreichen Kämpfe gewinnt er die Aufgabe, Burg Westwacht in Yantibair zu errichten - eine Aufgabe an der er gescheitert ist.
1032-1033 B.F.
Nach dem Büßergang Invhers und dem Friedensschluss führt Annlair geheime Verhandlungen mit der Regentin Idra ni Bennain über die Bedingungen zum Lehenseid seines Bruders, Baron Illaen Crumold, gegenüber des Grafen Cullyn ui Niamad. Illaen hatte zuvor die Brug Crumold im Handstreich zurückerrungen.
1033 B.F.
Im Winhaller Schicksalsturniers von 1033 erringt Annlair die Edlenherrschaft von Aradh Gemhar, die er seitdem wieder aufbauen ließ
Anlässlich des Reichskongresses in Perricum kämpft Annlair auf einem Turnier im Markgrafenpalast legendäre 12 Runden gegen Ritter des Reiches und durchsteht damit so viele Gefechte wie kein anderer Turnierteilnehmer bevor er gegen den ehemaligen Marschall Weidens, Wallbrod von Löwenhaupt-Berg unterlag.
1035 B.F.
Annlairs Sohn Ewain Conaill taucht wieder auf. (Meisterwissen: Ewain Conaill war, wie zuvor sein Onkelt Illaen, ein von den Feen geraubtes Kind.)
1036 B.F.
Annlair wird Teil des Edlenzugs in der Wildermark und bleibt anschließend dort
1038 B.F.
Annlair kämpft an der Seite von Golgariten am Todeswall. Anschließend erhält er Nachricht aus Crumold und kehrt zurück um für seinen erkrankten bruder die Amtsgeschäfte zu übernehmen. Dafür verlangt er Gefolgschaft des Hauses Crumold in der erwarteteten Schlacht gegen Helme Haffax
1039 B.F.
Das Haus Crumold schließt sich unter der Führung Annlairs dem Heerzug nach Osten an. Er endet mit der Schlacht um Mendena. Anschließend zieht Annlair mit einigen Entsatztruppen Richtung Perricum. Anschließend gastiert er zur Siegesfeier in Gareth.
1040 B.F.
Wirrnisse um das etwaige Ableben des Bruders Illaen. Annlair tritt vor den Grafen um das Erbe anzutreten. In Folge der überraschenden Genesung des Bruders gibt er die Amtsgeschäfte über die Baronie Crumold weitgehend an den Baron und dessen Gemahlin Ilaine vom Draustein zurück.
1041 B.F.
Schreinweihe in Fairgardh
1042 B.F.
Annlair organisiert die Weihe eines Golgari-Schreins auf Crumolds Auen. Die Gründung eines Fürstlichen Marktfleckens gelingt ihm jedoch nicht. Annlair zieht sich aus Crumold zurück und zieht nach Aradh Gemhar.
1043 B.F.
Annlair gibt Aradh Gemhar auf, er begibt sich an den Grafenhof des Abagunds.
1044 B.F.
Ende Per: reist mit dem Grafen des Abagund zum Turnier von Havena und nimmt an den Wettkämpfen teil.


Turnierprofil

  • Kennziffer:
  • Wappen: Naturfarbender, aus zwei Stämmen gewachsener Baum auf Silber
  • Helmzier: (---)
  • Reittier:
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Offensiv
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Veteran
    • Schwere Handwaffen (SH): Meisterlich
    • Wurfwaffen (WW): Geübt
    • Schusswaffen (SW): Erfahren
    • Lanzenreiten (LR): Erfahren
    • Buhurt (BH): Veteran


Quellen

Offizielle Quellen

Inoffizielle Quellen

folgt